Auswahl der Cluster

Die 15 Spitzencluster wurden in einem komplexen Auswahlverfahren durch eine hochkarätig besetzte Jury bestimmt.

Grundlage für die Auswahl und Förderung des Spitzenclusters war die Entwicklung von gemeinsamen strategische Zielen und die Definition künftiger Entwicklungsvorhaben in einem bestimmten Technologiebereich. Eine wesentliche Voraussetzung war die Einbindung der entscheidenden Akteuren in die Innovations- und Wertschöpfungskette der Region. Folgende Kriterien waren im Hinblick auf die Strategie ausschlaggebend:

  • Maßgebliche finanzielle Beteiligung der Wirtschaft und privater Investoren
  • Geplante Vorhaben bauen auf Stärken auf und führen zu nachhaltigen Veränderungen
  • Steigerung der Innovationsfähigkeit und Entwicklung wettbewerbsrelevanter Alleinstellungsmerkmale zur Erlangung bzw. Festigung einer internationaler Spitzenposition
  • Maßnahmen zur Entwicklung und Erprobung innovativer Kooperationsformen einschließlich eines professionellen Clustermanagements
  • Clusterspezifische Ausbildung, Qualifizierung und Nachwuchsförderung

Es existierten keine thematischen Vorgaben. Ausgewählt wurden die Bewerber mit den besten Strategien für Zukunftsmärkte in ihren jeweiligen Märkten.

Der Auswahlprozess

Der Auswahlprozess

BMBF

Der Förderzeitraum

Der Förderzeitraum

BMBF