Medical Valley EMN

Die nationale Spitzenstellung des Medical Valley EMN begründet sich in der aktiven Vernetzung von Wirtschaft, Wissenschaft und Gesundheitsversorgung sowie in deren hoher Innovationskraft.

Medical Valley EMN - Symbolbild

Modellregion „Digitale Gesundheitswirtschaft“

BMBF

Kollaboratives Clusterportal
Im Medical Valley finden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Wirtschaftlerinnen und Wirtschaftler optimale Forschungs- und Entwicklungsbedingungen vor und profitieren von der gewachsenen Expertise und der internationalen Kompetenz in Entwicklung und Vermarktung innovativer Medizintechnik- Produkte. Über ein vom Clustermanagement angebotenes virtuelles Portal können sich die Akteure des Spitzenclusters zu Arbeitsgruppen zusammenfinden oder verschiedene Projektmanagementtools kostenfrei nutzen.

Digitale Gesundheitswirtschaft
Bei den Struktur- und Prozessinnovationen im Cluster spielt das Thema Digitalisierung eine zentrale Rolle. Barrieren zwischen dem ambulanten und dem stationären Sektor sollen mit neuen IT-Lösungen überwunden werden. Im seit 2012 zur „Modellregion für die digitale Gesundheitswirtschaft“ ernannten Medical Valley werden dazu Projekte mit dem Ziel des optimalen Medikationsprozesses durchgeführt. „Die Akteure aus Wissenschaft und Wirtschaft haben ein gemeinsames Verständnis und eine gemeinsame Sprache entwickelt“, sagt Prof. Dr. Kathrin M. Möslein, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. „Das ist die Basis für offene, integrierte Lösungsansätze im Gesundheitsbereich mit weltweitem Bedarf und umfasst explizit Technologie- und Dienstleistungsinnovationen.“

Innovationen aus dem Medical Valley
Aus den Forschungslaboren des Spitzenclusters gelangten allein in den letzten zwei Jahren zahlreiche wesentliche Produktinnovationen auf den Medizintechnikmarkt. Siemens Healthcare entwickelte beispielsweise den ersten medizinischen Ganzkörper- Scanner, der Magnetresonanztomographie (MRT) und Positronen-Emissions-Tomographie (PET) in einem System vereint. Dadurch können die Lage von Organen im Körper, ihre Funktion sowie der Zellstoffwechsel gleichzeitig aufgenommen werden. Dieses Verfahren eröffnet neue Möglichkeiten für Diagnose und Therapie von Krankheiten wie Krebs und Demenz. Deutschlandweit nimmt das Medical Valley EMN bei den Patenterstanmeldungen aus dem Bereich Diagnostik, Chirurgie, Identifizierung bereits jetzt eine Spitzenstellung ein.

Mit Dienstleistungengründungen gezielt fördern
Das Medical Valley Center in Erlangen bietet derzeit mehr als 30 Start-ups, Spin-offs sowie kleinen und mittleren Unternehmen neben Labor- und Büroflächen auch unterstützende Dienstleistungen zum erfolgreichen Markteintritt an. Das internationale Projekt German Medical Valley in Chinese Cities erleichtert diesen Unternehmen zusätzlich den Zugang zum internationalen Markt. In Forchheim entsteht ein weiteres Medical Valley Center, das mit seiner geplanten Eröffnung im Jahr 2016 die große Bedeutung der Medizintechnik für die Region noch weiter unterstreicht.